Kleine sellemols-parade

Alle zwei Jahre, zum Maifest-Samstag, organisiert unser Mitglied Traudel Schäfer die Kleine Sellemols-Parade und kann dabei auf viel Unterstützung von Helfern aus dem Club, der Nachbarschaft, Verwandten und Freunden rechnen. Was Traudel hier organisiert ist schon eine Augenweide! Sehen Sie selbst!!!

 

Die Kleine Sellemols-Parade findet immer im jährlichen Wechsel mit der Oldtimerrallye statt, das nächste Mal 2019.

2015: "Alles Mit Räder, uhne Modor, wie vor Hunnerd Johr"

Unter diesem Motto zeigten die Clubmitglieder und viele Freunde, was früher alles auf den Straßen und Gassen unterwegs war: Von der "Kinnerschees" und dem "Holländer" bis zum bekannten Handwagen und den obligatorischen Holzschubkarren konnten wir zeigen, was in den Sammlungen der Clubmitglieder so alles schlummert.

Fehlen bei einer solchen Parade durfte natürlich auch nicht der "Biddel mit de Schell", unser lieber Hannes Gerst, der stolz voran ging um den munteren Zug anzukündigen.

Auch unser Ortsbürgermeister Karl Schäfer und sein Beigeordneter Klaus Humm zogen einen Wagen und stellten dar, wie man vor hundert Jahren das Brennholz aus dem Wald holte.

Den Abschluß der kleinen und feinen Parade bildete ein Marktwagen, auf dem Patricia Schreieck, die Weinprinzessin der Gemeinde thronte, ganz ähnlich wie beim großen Winzerumzug in Neustadt.

Ausgestattet mit historischer Kleidung wurden die zahlreichen Teilnehmer von Traudel Schäfer, die wieder ihre historische Kleider (Schatz-) Truhe geöffnet hatte, sowie von Markus Hener, der in seiner Funktion als Vorsitzender des Heimatmuseums Sankt Martin historische Kleidungsstücke von dort ausleihen konnte.

Es war ein gelungener Umzug und wir danken auch insbesondere den vielen freiwilligen Helfern, die auf der Strecke für Ordnung sorgten, sowie den zahlreichen Fotografen.

 

Und nun lassen wir einfach die Bilder sprechen....

 

2017 "Sellemols bei nacht"

2017 war es wieder soweit und unsere zweite "Kleine Sellemols-Parade" konnte starten. Als hätten wir direkten Draht zum Wettergott, hatte Traudel Schäfer schon im Frühjahr das Motto bekannt gegeben: "Sellemols bei Nacht". Es sollte ein sehr heißer Maifestsamstag werden und alle Teilnehmer waren froh um die leichte Bekleidung, denn gezeigt werden sollte das, was man sellemols unter der Oberbekleidung trug und eben auch nachts.

Traudel Schäfer hatte wieder ihren Fundus durchsucht und vom historischen Nachtgewand mit Häubchen bis zur langen Unterhose alle Teilnehmer aufs Beste mit historischer Weißwäsche ausgestattet. Zum ersten mal wurden so öffentlich diese zum Teil über hundert Jahre alten Prachtstücke gezeigt.

Auf zahlreichen Handwagen wurde gezeigt, was früher "bei Nacht" so nötig war. Und das war bei weitem nicht nur der "Bottschamber" (Nachttopf) den man natürlich in Keramik, emailliert und aus Glas in Gebrauch hatte. Bei kalten Füßen brauchte man die Bettflasche, die man sich auch bei Bauchgrimmen in spezieller Ausführung um den Leib binden konnte. Auch Bettpfannen waren da zu sehen und das obligatorische Waschlavoir mit Krug und Schüssel in mehrfacher Ausführung gehörten dazu. 

Markus Hener zeigte, wie man sich wie man sich sellemols rasierte und schäumte sich auf der Wegstrecke mehrmals ein um mit dem Rasiermesser den Bart zu stutzen.

Liebevoll und sehr detailreich waren die Wägen bestückt, ein Fahrrad mit Leiter lud zum Fensterln ein und der gemeine Weindieb hatte sich ein Fässchen Mops auf den Schubkarren geladen. Daß man sein Geschäft früher auf dem Plumpsklo verrichtete zeigte eindrucksvoll ein zum Abort umgebauter Handwagen.

Zum Abschluß thronte die Maikammerer Weinprinzessin Maike Bendel in einem Bett mit dicker Daunendecke, gezogen von unserem Ortsbürgermeister und seinem Beigeordneten.